Allgemeiner Chirurg

Behandlungen zur Raucherentwöhnung

Wie funktioniert eine Raucherentwöhnungstherapie?

Ziel der Raucherentwöhnungstherapie mit deutscher Bioresonanztechnik ist es, die von Schadstoffen wie süchtig machendem Nikotin ausgehenden Frequenzen aus dem Körper zu entfernen. Die Therapien werden mit modernsten Bioresonanzgeräten deutscher Herkunft durchgeführt.

Nach dem Rauchen einer letzten Zigarette in unserem Zentrum werden die dieser Zigarette entnommenen Frequenzen elektronisch umgekehrt und in Form von Frequenzwellen an den Körper zurückgegeben. Ziel des Verfahrens ist es, den Nikotinbedarf des Körpers zu eliminieren. Nach der Therapie denkt die Person möglicherweise an Zigaretten, möchte aber nicht wie zuvor rauchen.

Warum sind Raucher stärker vom Coronavirus betroffen?

Rauchen schädigt die Lunge und macht Raucher anfälliger für Atemwegsviren wie COVID-19. Das Virus kann bei Personen mit durch das Rauchen geschädigtem Lungengewebe zu schwerem Atemversagen führen. Mit dem Rauchen aufzuhören kann sich nicht nur direkt auf das Wohlbefinden des Rauchers, sondern auch auf das Wohlbefinden seiner Angehörigen auswirken.

Therapie zur Raucherentwöhnung: 3 Stufen

1. Bevor Sie zur Therapie kommen:

  • Wählen Sie einen Zeitpunkt zum Aufhören, wenn der Arbeitsstress gering ist.
  • Reduzieren Sie das Rauchen vor der Therapie nicht.
  • Vermeiden Sie vor der Therapie Alkohol und Koffein.
  • Achten Sie einige Tage vor der Therapie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

2. Tag der Bioresonanztherapie:

  • Rauchen Sie vor der Anwendung eine Zigarette.
  • Verwenden Sie die Zigarettenmarke, die Sie normalerweise rauchen.
  • Entspannen Sie sich während der Therapie und setzen Sie sich bequem hin.
  • Erhalten Sie nach der Therapie Informationen zum Umgang mit psychischer Abhängigkeit.

3. Tage nach der Bioresonanztherapie:

  • Beginnen Sie sofort mit dem Trinken von Wasser, um die Entgiftung zu unterstützen.
  • Aufgrund der Toxinausscheidung ist mit etwas Müdigkeit und leichter Übelkeit zu rechnen.
  • Vermeiden Sie Alkohol und anstrengende körperliche Aktivitäten.
  • Unterstützen Sie die Ausscheidung von Giftstoffen durch Bäder, Saunen oder Peelings.
  • Bereiten Sie sich während der Entgiftung auf mögliche Verstopfung oder leichten Durchfall vor.

Gibt es Nebenwirkungen der Therapie?

Die Bioresonanzmethode zur Raucherentwöhnung wird seit Jahren ohne schwerwiegende Nebenwirkungen eingesetzt. Allerdings kann es bei der Entgiftung, einem sekundären Effekt der Raucherbehandlung, bei einigen Personen zu Schwäche, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwitzen kommen, wenn sie die Entgiftungswarnungen nicht befolgen.

Bei wem wird die Bioresonanztherapie nicht angewendet?

Bei Epilepsiepatientinnen und im ersten Schwangerschaftstrimester wird die Bioresonanztherapie nicht empfohlen. Es bestehen keine weiteren gesundheitlichen Hürden für die Bewerbung.

METROPOL AVM B BLOCK 18.
ETAGE NR.: 282 ATASEHIR/İSTANBUL
Mo-Do: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 14:00 Uhr
5/5 Sterne aus über 445 Bewertungen
© 2023 OP. DR. SALİM BALİM ALLGEMEINE CHIRURGIE | ALLE RECHTE VORBEHALTEN
Die auf dieser Website genannten Informationen, Bilder und Kommentare zu den chirurgischen Eingriffen dienen ausschließlich Informationszwecken. Die Entscheidung über Diagnose, Behandlung und Nachsorgemethoden trifft Ihr Arzt.
LinkedIn Facebook Pinterest Youtube RSS Twitter Instagram facebook-blank RSS-leer LinkedIn-Blank Pinterest Youtube Twitter Instagram